Wenn Du mit edooli arbeitest, ist es das Ziel, schnell eine Rechnung zu erstellen. Das gilt auch für Angebote und Aufträge. Da möchte man sich nicht noch mit der Berechnung der Steuer und des dazugehörigen, rechtlich vorgeschriebenen Belegtextes beschäftigen.

Deswegen ist in unserem Rechnungsprogramm bereits alles integriert. Du musst dich lediglich für den entsprechenden Steuersatz entscheiden und edooli übernimmt alles andere. Rechtssicher!

Die verschiedenen Steuersätze kannst Du in Angeboten, Aufträgen und Rechnungen auswählen.

Zuerst erstellen wir spielend leicht ein Angebot, indem wir in den Reiter „Angebote“ wechseln und danach auf das „+“-Symbol klicken. Somit öffnet sich ein neues Angebot.

Im Empfängerfeld über das Lupe-Symbol wählst Du einen Kontakt aus und trägst nach und nach die Artikel ein, entweder durch die Artikelsuche oder durch manuelles Eintippen der Artikelbezeichnung, sowie der Artikelbeschreibung.

Tipp

Wenn Du vorab weißt, dass der Kontakt ausschließlich steuerfrei beliefert wird, kannst Du das im Vorfeld bereits in den Kontaktdaten definieren. Damit die Funktion greift, muss auch die korrekte Umsatzsteuer-ID des Kontaktes hinterlegt werden.

Ist bei dem Kontakt vorab steuerfrei aktiviert und die entsprechende Umsatzsteuer-ID eingetragen, übernimmt edooli automatisch bei Auswahl des Kontakts diese Informationen. In diesem Angebot wird korrekterweise keine Umsatzsteuer aufgeführt und das Angebot enthält den vom Gesetzgeber geforderten Ausweisungstext:

„Es wird keine Umsatzsteuer berechnet, da es sich um eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung nach § 6a UStG handelt. Ihre Umsatzsteuer-ID lautet 123456789.“

Um die weiteren Funktionen zu erläutern, erstellen wir erneut ein Angebot. Der Empfänger ist nicht steuerbefreit. Somit können wir eine Umsatzsteuer berechnen.

Hast Du den Kontakt gewählt, fügst Du dem Angebot nun eine Artikelposition hinzu und trägst den Preis ein. Unter der Preiseingabe erscheint nun ein Fenster mit „0%, 7% und 19%“.

Das sind die geltenden Steuersätze und hiervon kannst Du nun den Mehrwertsteuersatz für den Artikel auswählen.

Sollte ausversehen der falsche Steuersatz gewählt worden sein, klicke einfach wieder auf den Preis und wähle den richtigen Steuersatz aus.

Die Mehrwertsteuer wird nun im Beleg im Summenbereich mit 19% ausgewiesen. Hast Du mehrere Artikel mit unterschiedlichen Steuersätzen, werden diese untereinander aufgelistet.

Jetzt ist Dir aber aufgefallen, dass der Kontakt ja eigentlich eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung erhalten soll. Somit würde die Steuerschuld entfallen und ein zusätzlicher Hinweistext müsste im Angebot erscheinen, der darauf hinweist.

Hierzu nutzen wir wieder eine tolle Funktion von edooli, um uns einiges an Aufwand zu sparen.

Einfach auf den Begriff „MwSt. 19%“ im Summenbereich klicken und es erscheint das Auswahlfenster, der im Rechnungsprogramm gepflegten Steuersituationen:

Umsatzsteuer berechnen:

Diese Option verwendest Du, wenn Du die Umsatzsteuer berechnen möchtest. Falls Du anfangs z.B. steuerfrei gewählt haben solltest.

Umsatzsteuerfrei aufgrund §13b UstG (Bauleistungen):

Bei Auswahl dieses Steuersatzes wird folgender Hinweistext ausgegeben:

Die Steuerschuld geht nach § 13b Abs. 1 Nr. 4 UStG auf Sie als den Empfänger dieser Leistung über. In dieser Rechnung ist daher nach § 14a Abs. 5 UStG keine Umsatzsteuer ausgewiesen.

Umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung:

Eine innergemeinschaftliche umsatzsteuerbefreite Lieferung. Hier ist es wichtig, dass die korrekte USt-ID bei dem Kontakt eingetragen ist. Sollte keine Umsatzsteuer-ID hinterlegt sein, erkennt edooli das und es erscheint ein Fenster, das Du die USt-ID des Empfängers eingeben musst.

Folgender Zusatztext wird auf dem Angebot ausgegeben:

Es wird keine Umsatzsteuer berechnet, da es sich um eine steuerfreue innergemeinschaftliche Lieferung nach § 6a UStG handelt. Ihre Umsatzsteuer-ID lautet 2341235678.

Umsatzsteuerfreie Ausfuhrlieferung:

Bei Auswahl dieses Steuersatzes wird folgender Hinweistext ausgegeben:

Es wird keine Umsatzsteuer berechnet, da es sich um eine steuerfreie Ausfuhrlieferung handelt.

Umsatzsteuerfrei (Kleinunternehmer-Regelung):

Hier tritt die Umsatzsteuerbefreiung aufgrund der Kleinunternehmerregelung ein. Sollte diese Regelung auf Dich zutreffen, musst Du dies vorab in den Einstellungen einpflegen. Die Kleinunternehmer-Regelung findest Du unter Einstellungen -> Allgemein.

Der Zusatztext im Beleg wird folgendermaßen ausgegeben:

Es wird gemäß § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer berechnet. (Kleinunternehmer-Regelung)

Du hast auch die Möglichkeit, nachdem Du einen Steuersatz ausgewählt hast und Du siehst, dass es doch nicht in Ordnung ist, auf den Hinweistext zu klicken. Auch hier kannst Du nochmals den Steuersatz ändern. Egal wie, Du siehst, es gibt viele Wege mit den Steuersätzen umzugehen. Finde für Dich den einfachsten Weg und Du wirst sehen, so schnell hast Du noch keinen Auftrag fertig gestellt :-).